Berechnung von Antennenanlagen 
für alle Kurzwellen- und UKW - Bereiche

" Mit Sicherheit Ihr richtiger Partner " 

Institut für Umwelttechnik, Nonnweiler/Saar

Sicherheit in elektromagnetischen Strahlungsfeldern:

Bei Errichtung einer Funkstelle und auch Amateurfunkstelle ist vor Betriebsaufnahme eine Anzeige nach BEMFV an die zuständige Behörde zu schicken. Nur noch Funkamateuren in Deutschland wird zugestanden eine solche Anzeige selbst zu erstellen. Der Schutz von Personen in elektromagnetischen Feldern ist von jedem Funkamateur uneingeschränkt und jederzeit zu gewährleisten. Daher müssen bei ortsfesten Sendefunkanlagen mit einer äquivalenten isotropen Strahlungsleistung (EIRP) von 10 oder mehr als 10 Watt die grundlegenden Anforderungen zur Sicherheit von Personen erfüllt werden. Nach aktuellen Unterlagen der Bundesnetz - Agentur senden 90 % der Funkamateure mit einer Leistung kleiner 10 W EIRP (etwa 2 W PEP) und benötigen daher keine Standortbescheinigung. Eine Überprüfung hält sich die Behörde vor. Zur Bestimmung der Grenzfeldstärken gibt es zwei Möglichkeiten Rechnen oder Messen. Die Ermittlung der Schutzabstände durch Nahfeldmessung ist kompliziert und setzt genaue Kenntnisse der Vorgänge im Nahfeld voraus. Es ist also nicht so einfach wie immer angenommen wird. Rechnen ist einfacher als messen. Die entscheidende Größe für die Ermittlung der Schutzabstände ist die tatsächlich an der Antenne vorhandene Leistung. Die Leistung oben an der Antenne und der Antennengewinn können berechnet werden, wenn die Parameter und die Geometrie der Antennenanlage bekannt sind. Nochmals: Die Selbsterklärung muss immer vor Aufnahme des Amateurfunkdienstes der Behörde vorliegen. Darüber hinaus muss jede Änderung in der Amateurfunkanlage angezeigt werden.

Wir bieten zu OM Preisen:
Berechnung der geplanten KW-Antennenanlage für Funkamateure und die die es werden wollen, als Grundlage zur Erstellung der gesetzlich vorgeschriebenen Selbsterklärung. Information dazu im Netz und auf der Seite von DJ3KJ "DL3LH Downloads Sammlung"
Die Berechnung umfasst alle relevaten Daten des Nahfeldes (E und H) zur Ermittlung der Schutzabstände
für Personen mit aktiven Körperhilfen (Herzschrittmacher).


Kontakt: 

Dr.rer.nat Schau, DL3LH

 

wa-schau@t-online.de

dl3lh@gmx.de

Mobil: 0178 - 66 89 702

Du bist der . Besucher seit dem 14.08.2016! by counter.top.de